Schon viele Male haben wir in Österreich auf dem Weg nach Süden eine Zwischenstation eingelegt und dabei immer wieder die Annehmlichkeiten dieses Landes genießen dürfen! Seien dies nun gastfreundliche Menschen, touristische Highlights, gute herzhafte Küche oder die tollen Ausblicke und Aussichten in einem Land, welches sich zurecht mit dem Titel „Alpenrepublik“ schmücken darf.
Wir sind immer wieder gerne durch Österreich gefahren, oft auch abseits der Hauptverbindungsautobahnen, um etwas Tempo „rausnehmen“ zu können. Denn dies geht in Österreich ganz besonders gut! Für einen eigenen Urlaub nur in Österreich konnten wir uns allerdings nie so richtig begeistern, zu sehr locken die südländischen Ziele mit Ungarn, Italien oder Kroatien!
Erst nach der Geburt unseres Sohnes Nils hat sich dies geändert, Touren von über 1.000km und mehr sind mit einem Baby einfach kaum bis gar nicht möglich! Und so haben wir erstmals Österreich als Urlaubsziel aufgesucht, was schlussendlich auch zur Einrichtung einer eigenen Reiseberichts- Seite zu Österreich hier auf transitfrei geführt hat.
Zu schön ist das Land, zu sehenswert die Natur, zu kulinarisch die Küche, dass wir diesem Land nicht eine eigene Kategorie widmen. Kommt mit uns in das Land der grünen Wiesen, Alpenkräuter, Berge und Täler. Seen, Wälder, kleine Dörfchen, nette Städtchen, gute Küche und eine große Portion Gastlichkeit und Herzlichkeit.
Kommt mit uns mit nach Österreich! 😉


Der erste „richtige“ Urlaub in Österreich und endlich einmal Zeit, Land und Leute außerhalb einfacher Zwischenübernachtungen zu erleben und zu entdecken!
Ziele dieser Reise sind (neben einigen bayerischen Zielen) Kössen, Walchsee oder Kufstein. Dazu viele lokale Touren, Ausflüge mit einer Seilbahn auf das Unterberghorn und natürlich ein Streifzug durch die regionalen und lokalen Köstlichkeiten, die unseren Urlaub wunderbar abrunden.
Dieser Reisebericht ist jedoch weniger etwas für Tourliebhaber und Fans von online- Reiseführern! Wir erzählen einfach von unserem Urlaub, der selbstverständlich durch unser Baby Nils dominiert wird und der nicht selten Tempo und Tatendrang im Urlaub bestimmt. So ist das nunmal, im Urlaub mit Baby…
Reisebericht: Campingurlaub am wilden Kaiser in Tirol

Kennt ihr schon den Reschenpaß? Oder den Fernpaß? Wir schon! Auf dem Weg zur italienischen Adria eher zufällig gewählt, haben wir diese Alpenquerung schätzen und lieben gelernt! Zum einen, weil sie Strecke mautfrei ist (also weder Pickerl, noch Sondermaut an den Pässen!) und zum anderen, weil sie erstaunlich entspannt zu fahren ist! Nur wenige Kurven, sanfte Steigungen, eine Wohltat auch mit einem 75PS Wohnmobil. Als Übernachtungsplatz haben wir uns Imst ausgesucht, dies liegt etwa auf der Hälfte der Strecke in Österreich. Im Tag 2 und 3 unseres Italien- Abenteuers machen wir in Österreich Station.
Übernachtung zwischen Fernpass und Reschenpass

Auf unserem Rückweg von Kroatien haben wir erneut Österreich durchquert, dieses Mal über die Phyrnautobahn von Maribor Richtung Passau. Auch auf dieser Fahrt haben wir in Österreich übernachtet, unmittelbar hinter der Grenze. Aber nicht nur Übernachtung und Autobahn haben wir gesehen, sondern sind in Höhe Kirchdorf ein schönes Stück Landstraße gefahren, wobei uns beinahe noch das Wohnmobil abgebrannt wäre…: Landstreicherei mit dem Wohnmobil neben der Phyrnautobahn

Auf unserem Weg nach Kroatien haben wir den mautfreien und landschaftlich deutlich schöneren Weg durch Tirol über die B 178 und B 108 via Kufstein, Mittersill, Lienz und Kötschach gewählt. Unsere Tour ist somit wie ein Panoramafenster zu einer schönen Urlaubsregion im Schnelldurchlauf. Besonders, der frische Morgen auf dem Berg ist ein Erlebnis, welches uns sehr positiv in Erinnerung geblieben ist. Übernachtung auf der Gailberghöhe – Wohnwagen- und Wohnmobilstellplatz auf dem mautfreien Weg nach Italien / Kroatien

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare