Die Tage werden kürzer und die Nächte kälter! Ein untrügerisches Zeichen dafür, dass der Herbst Einzug hält und sich die diesjährige Reisesaison langsam dem Ende nähert.
Zum Glück sind die Sonnenstrahlen tagsüber noch warm genug und mit etwas Glück und etwas Mut ist es sogar noch „T-Shirt“- Wetter.
Auch wir wollen die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres genießen, bevor der Herbst und final der Winter Einzug hält und wir unser Wohnmobil wieder in die wohlverdiente Winterpause geben.
Gerne würden wir uns hierfür natürlich nochmals in der südfranzösischen Sonne bräunen, aber mangels Urlaubstagen reicht es nun einmal nur für ein Wochenende am Meer. Naja. Besser als nichts! Früher, vor der Zeit mit einem eigenen Wohnmobil, wären wir vermutlich gar nicht erst weggefahren! So muss man das mal sehen…

Für nur zwei, drei Nächte Auszeit kann man natürlich nicht so weiter fahren und so haben wir uns wieder einmal in die Niederlande aufgemacht, um einerseits unser Empfinden über unsere campingliebenden Nachbarn (was nach unserem Erlebnis an der Ulmbachtalsperre dringend nötig ist 😉 ) wieder ins rechte Licht zu rücken und andererseits, um auch einfach mal wieder die Halbinsel Walcheren in Zeeland zu besuchen. Middelburg, Domburg. Ostkapelle, die üblichen Verdächtigen also.
Kurz nachdem wir unser erstes eigenes Wohnmobil gekauft hatten, waren wir dort ja bereits für ein Wochenende unterwegs. Gut hat es uns damals allerdings nicht gefallen, was einige bekennende Zeeland- Fahrer (und Leser unserer Berichte) nicht so recht verstanden haben und uns irritiert die ein oder andere Mail geschrieben haben. Damit dieser Ersteindruck nicht falsch zurückbleibt, wollen wir mit dieser kleinen Tour auch ein wenig Abbitte leisten.Und so präsentieren wir ein weiteres Mal: Mit dem Wohnmobil in die Region Walcheren, Zeeland – unser Reisebericht:

ein Reisebericht wie immer verfasst als kleines Reisetagebuch, viel Spass beim Lesen, Stöbern und Schmöckern wünschen:
Anja & Björn


Vorgeschichte
und
Vorbereitungen
Tag 1
Anreise
und ein
toller Campingplatz
Tag 2
Campen & Meer!
Domburg und Ostkapelle
Tag 3
Heimreise und
Demokratiestopp
am Wahllokal

Epilog und Fazit
Kosten, Links,
Reisetipps und
Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare