Vorwort:

Unsere allererste Reise mit einem Wohnmobil führte uns 2006 gleich mal rauf zum „Ziel aller Ziele“ für Wohnmobilreisende, dem legendären Nordkap!
Klar, dass bei einer solchen Reise mit mehreren tausend Kilometern Strecke nicht viele Möglichkeiten geblieben sind, sich auch mal treiben zu lassen und Land & Leute näher kennen zu lernen.

Nun, dies soll sich mit dieser neuerlichen Skandinavien- Reise ändern!
Ganz besonders Südnorwegen haben wir auf unserer Tour im Jahr 2006 komplett auslassen müssen, weil uns hierfürganz einfach die Tage fehlten!
Das Wohnmobil war ja nur gemietet und auch unser Urlaub war bereits fast komplett verbraucht!
Wehmütig haben wir also eine der einzigartigsten Landschaften in Europa nicht besichtigen können, allein die Landschaft rechts und links der E 6 konnten wir bestaunen. Ein wohl zweifelshaftes Vergnügen…
Aber schon 2006 habe ich Anja versprochen, dass wir eines Tages wiederkommen würden, um auch den diesen Teil Europas einmal zu bereisen und um sich dann auch in aller Ruhe in Norwegen umschauen zu können.

Natürlich reisen wir in diesem Sommer mit ganz bestimmten Erwartungen nach Norwegen!
Trolle (bitte viele! ;-), sowie Elche, Fjorde, Fjelle und Fische finden sich doch wohl am Besten im hohen Norden, oder?!
Nur wo genau? Eine intensive Vorbereitungsphase war also wieder mal erforderlich, um aus den Urlaubstagen das Maximale heraus zu holen.

Ob uns dies erfolgreich gelungen ist, kann ja nun jeder gerne selbst beurteilen, denn wir präsentieren unseren neuesten Reisebericht: Südnorwegen mit dem Wohnmobil!
Ein Land voller emotionaler Eindrücke, gewaltigen Naturschauspielen, traumhaften und abwechslungsreichen Landschaften, Bergen, Fjorden, klaren Gewässern und sogar Schnee im Sommer!
Ein Land voller Extreme mit überraschend freundlichen Menschen, aber auch einem hohen Aufwand, um sich dort finanziell zu bewegen.
10 Tage vor Ort (selbst ohne An- und Abreise) sind viel zu kurz, um alles zu sehen, keine Frage.
Dennoch hoffen wir, dass wir einen schönen Eindruck vermitteln können, was Südnorwegen insbesondere für eine Reise mit dem Wohnmobil zu bieten hat.

Also: Einsteigen und mitfahren…

Es geht los, hier unsere Wohnmobilreise nach Südnorwegen:


Prolog
Es geht weiter
mit dem Wohnmobil
Tag 1
Tschö!! Abreise in
den hohen Norden:
Köln – Oeversee
Tag 2
Sprung nach DK:
Mit dem Wohnmobil
nach Hirtshals
Tag 3
Wir durchqueren
fix die Nordsee!
Ankunft in Norwegen
Tag 4:
Am Südkap
und:
„Get to the Core
on Route 44!“
Tag 5
Schwerter, Stein
und schwarzes Gold!
Stavanger!
Tag 6
Heute gilt´s!
Der Preikestolen
ob wir das
schaffen?!
Tag 7
Fähren und Fahrtag
in Norwegen:
Bis nach Bergen
Tag 8
Bryggenkai,
Fischmarkt und
Floibahn:
Bergen!
Tag 9:
Wieder Fahrtag in
Süd- Norwegen:
Bergen – Flåm
Tag 10
Fahrt mit der
berühmten Flambahn
Flåm – Myrdal
Tag 11
Piratendorf
Undredal,
Déjà-vu und
Fähren
Tag 12
Fahrt durch
die Heimat der
Fjell- und Waldtrolle
Tag 13
finale Überfahrt
nach Dänemark
Tschö Norwegen 🙁
Reisefazit:
Route, Tipps,
Tricks, Links,
Reisekosten und
Lesenswertes

Update im März 2015
Auf mehrfache Nachfrage und großen Wunsch unserer Leserinnen und Leser haben wir unser Fazit um unser „Reiseprotokoll“ für diese Reise erweitert.
Unser Reiseprotokoll enthält kurz und knapp alle Reiseziele mit Koordinaten, Bildern und kleiner Beschreibung eines jeden Tages, sodass man sich unsere Route und Reiseziele bequem auf nur 13 Seiten runterladen und/oder ausdrucken kann.
Egal ob zum besseren Verständnis unserer Route am heimischen PC, oder eben für unterwegs als Ratgeber für die eigene Norwegen- Reise, wir hoffen unseren Lesern gefällt unser Reiseprotokoll.


Wie immer freuen wir uns natürlich über Anregungen, Lob und/oder Kritik zu unserer Reise nach Norwegen mit dem Wohnmobil und stehen natürlich auch gern für die ein oder andere Rückfrage zur Verfügung.
Wer mag, trägt gern einen Kommentar ein, oder kann per email mit uns in Kontakt treten.
Wir würden uns freuen! 🙂

Anja & Björn

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Beitragskommentare