Inhaltsverzeichnis:

– Allgemeines Fazit

– Besuchte Stell- und Campingplätze mit Bewertung

– Reiselinks

– Reisekosten

************************************

Fazit:

Mit dem Wohnmobil in den Teutoburger Wald und ins Lipper Land:

Der Hermann rief und wir kamen!
Und es hat sich gelohnt!
Obwohl der Hermann live vor Ort deutlich kleiner und schmächtiger ausgefallen ist, als wir ihn uns eigentlich vorgestellt haben. 😉

Besonders gut gefallen hat uns, dass so viele schöne Sehenswürdigkeiten so unmittelbar nah beieinander liegen.
Detmold, der Hermann, die Externsteine, Lemgo oder Bad Salzuflen lagen in einem gut überschaubaren Kilometerradius zusammen, sodass wir die allermeisten Sehenswürdigkeiten der Region sogar an nur einem einzigen Tag abgeklappert haben.
Natürlich gibt es noch viele weitere Orte und Sehenswürdigkeiten dort zu entdecken, aber für einen ersten Eindruck haben wir alles ganz gut gemacht denke ich.

Was wir auch schön fanden waren die altertümlichen Häuschen, die sich praktisch in allen von uns besuchten Städtchen bewundern ließen.
Teilweise richtig liebevoll erhalten und gepflegt.
Und wer sich für die Geschichte des 16 und 17. Jahrhunderts interessiert, wird hier sehr viele schöne Möglichkeiten entdecken, sein Wissen und Interesse zu vertiefen und zu befriedigen.

Mit dem Wohnmobil gab es eigentlich nirgendwo Probleme.
Einzig der Weg von den Externsteinen in Richtung Lemgo war ein wenig interessanter, weil es teilweise recht hügelig war, es auch mal bergab ging und die Straße schmaler als normale Landstraßen war.
Aber da wir nur wenig Verkehr auf diesen Verbindungswegen hatten, war auch das kein Problem.
Tankstellen waren gefühlt ein wenig dünner besetzt, aber nicht wirklich so, dass es ein Problem wäre.

Die Infrastruktur für Wohnmobil und Camping ist indes hervorragend.
Zahlreiche Stell- und Campingplätze sind verfügbar, 2 Stellplätze haben wir uns näher angeschaut, auf einem übernachtet:

************************************

Besuchte Stell- und Campingplätze:

Campingplätze:
– Keine-

Stellplätze:

Wohnmobilhafen Bad Meinberg:
Adresse:
Wällenweg
D-32805 Bad Meinberg
GPS- Koordinaten: N 51.89801° / E 8.99063° (Zufahrt)
Webseite:  Stellplatz Bad-meinberg
Kosten: Je Nacht 5,- €, Strom 50 Cent / kwh, Frischwasser 1,- €, Abwasser 50 cent.
Achtung, zusätzlich Kurtaxe möglich!
Übernachtet: nein
Stellplatzbewertung:
Diesen Stellplatz haben wir nur kurz angefahren und waren überrascht, dass niemand auf diesem Stellplatz anwesend war. Wir sind dann weiter gefahren. Zum einen, weil uns das mit der kompletten Leere komisch vorkam und zum anderen, weil wir auch noch einen Supermarkt brauchten und am so Ende doch auf dem SP in Detmold (siehe unten) untergekommen sind.
Der SP in Bad Meinberg ist schön im Grünen angelegt, die Parzellen verfügen über moderne Stromsäulen. Der Untergrund besteht aus Splitt/Kies, wer günstig parkt und eine gute Parzelle bekommt, kann ein kleines Stückchen Wiese vor der Wohnmobiltüre nutzen.
In Fußreichweite liegt der Kurpark von Bad Meinberg
Bilder zu diesem Stellplatz finden ich im Reisetag 1
Fazit: Da wir hier nicht übernachtet haben, geben wir keine Bewertung zu diesem Platz ab

Wohnmobilstellplatz „City- Camp“ Detmold:
Adresse:
Bahnhofstraße 10 (direkt hinter dem Busbahnhof / Bahnhof)
D-32756 Detmold
GPS- Koordinaten: N 51.94109° / E 8.86989°
Webseite:  secundus.de/wohnmobilstellplatz
Kosten: Je Nacht 8,- €, mit Strom 10,- €, Frischwasser für 100 Liter 1,- €, Entsorgung kostenlos, Dusch- und WC- Nutzung kostenlos!
Übernachtet: ja, 1 Nacht
Stellplatzbewertung:
Wir haben uns im Vorfeld über den Platz ein wenig informiert und z.B. die einschlägigen Datenbanken oder auch die Homepage des Anbieters besucht.
10,- € fanden wir dabei für einen etwas besseren Parkplatz in Bahnhofsnähe etwas teuer, sind aber am Ende doch auf diesem Platz gelandet.
Als wir dann aber dort waren und vor Ort die freundlichen Mitarbeiter erlebten, den liebevoll eingerichteten Aufenthaltsraum oder die kostenlosen Duschen und Toiletten entdeckten, waren wir vom Serviceangebot überzeugt!
Es gibt Platz für ca. 14 Wohnmobile, alle Parzellen verfügen über Strom (pauschal 2,- € pro Nacht).
Die Plätze nach Einfahrt links benötigen Auffahrkeile, besonders wenn man längs in den Parzellen parkt.
Die VE ist sehr gut zu erreichen, eine Bodenklappe nimmt kostenlos Grauwasser- oder den Inhalt des  Chemietanks auf.
Frischwasser gibt es an der Versorgungssäule. Eine kleine Menge Wasser kann (mit Zeitsperre) kostenfrei entnommen werden, 100 Liter kosten ansonsten nur 1,- €.
Gleich an der VE steht ein ehemaliger Sozialraum (wahrscheinlich ex Deutsche Bundesbahn) zur Verfügung. Dieser wurde zu einem Aufenthaltsraum mit allerlei Lesestoff ausgerüstet, dazu gibt es dort Toilette und Dusche.
Wir hatten im Vorfeld Sorge, dass aufgrund des angrenzenden Bahndamms mit größerer Lärmbelästigung zu rechnen wäre. War aber nicht der Fall. Güterzüge haben wir keine mitbekommen und die Nahverkehrstriebwagen der Nordwestbahn waren beim Anfahren nicht so laut, wie zunächst von uns vermutet. Es geht also!
Die Innenstadt von Detmold ist auch zu Fuß sehr schnell erreicht, hier kann man sich so einiges an historischen Gebäuden anschauen, oder eben prima shoppen gehen.
Deutlich besser ist aber die tolle Lage des Wohnmobilstellplatzes nah beim Arminius- Denkmal, dem „Hermann“. Auch die Externsteine sind von hier aus prima zu erreichen.
Wer möchte, kann sogar das Womo stehen lassen und einen Bus nehmen. Gleich um die Ecke liegt der ZOB, von wo aus viele Busse in die Region fahren.
Bilder zu diesem Stellplatz finden sich im Reisetag 1 abends und im Reisetag 2 morgens
Fazit: Ein echter Platz mit überraschendem Mehrwert, den wir gerne weiterempfehlen!

Nachtrag (Stand 01-2017): Der Wohnmobilstellplatz im Bahnhof in Detmold steht leider schon seit einigen Jahren nicht mehr zur Verfügung! Die Stadt hat geplant, einen alternativen Platz am Herrmanns- Denkmal einzurichten, der leider aus finanziellen Gründen aktuell noch immer nicht umgesetzt ist! Traurig wenn man bedenkt, dass langfristig für die Stadt eher ein positiver Einfluß auf die Gemeindekasse zu erwarten ist! Wohnmobile gibt es immer mehr und das Ziel ist attraktiv! Aber sei´s drum! Derzeit (Stand 01-2017) ist es nur möglich, entweder auf dem Parkplatz am Hermann zu stehen (2,50€/ 24h), allerdings komplett ohne alles (also kein Strom und keine VE), oder man fährt zähneknirschend etwas weiter raus nach Bad Meinberg (s.o.). Alternativ steht im Ortsteil Kempen von Bad Meinberg auch ein kleiner Campingplatz zur Verfügung.

************************************

Reiselinks:

Wir beginnen natürlich mit dem Einlader zu dieser Reise, dem guten alten Hermann und seinen Freunden:
– offizielle Infoseite: Hermannsdenkmal.de
– Infos zur Hermannstatue bei Wikipedia: Hermannsdenkmal

Hermanns kleiner Bruder in Amerika:
– Herman Heights Monument: hermannmonument.com

Hermann´s „Freundin“, die Mutter- Heimat Statuen in Wolgograd und Kiev
– Mutter Heimat- Statuen: Mutter-Heimat-Statue

und hier noch weitere „Spielkameraden“ von Herman:
– Die größten Statuen der Welt: Wikipedia- Übersicht über die größten Statuen der Welt
——

Das nächste Ziel unserer Reise waren die Externsteine:
– offizielle Webseite des Landesverbandes: Externsteine.de
– Infos bei Wikipedia: Externsteine
——

Lemgo, Bürgermeisterhaus und Hexenverfolgung:
– offizielle Webseite: Stadt Lemgo

Hexenbürgermeisterhaus Lemgo:
– Offizielle Webseite: hexenbuergermeisterhaus.de
– Hexenverfolgung in Lemgo (Infos bei Wikipedia): Hexenverfolgung in Lemgo
——

Bad Salzuflen:
– offizielle Webseite: Bad Salzuflen

Eine paar Infoseiten zum Teutoburger Wald haben wir auch noch:
– Teutoburger Wald: teutoburgerwald.de
– Region rund um den Hermann: Hermannshöhen.de
– Land des Hermann: land-des-hermann.de

************************************

Reisekosten:

Ein Ausflug in Deutschland ist traditionell günstig. Nirgendwo sonst in Europa (außer vielleicht im Osten) sind Lebensmittel oder das Essen gehen gefühlt so günstig, wie bei uns.
Entsprechend werden die Ausflugskosten mehrheitlich durch Treibstoffkosten bestimmt, was auch auf dieser Reise mal eben über 50% der Reisekosten ausgemacht hat.
Wer sich für die genauen Zahlen interessiert, hier sind sie:

Summe
Liter
€ pro Liter
Vorbereitung
Übertrag Lebensmittel
5,00 €
Übertrag Tank
24,38 €
20,00
1,219 €
Freitag, 01.10.2010
Tanken Aral Köln
45,04 €
36,35
1,239 €
Einkauf Supermarkt Detmold
22,30 €
Wasserentnahme Stellplatz
1,00 €
Hähnchengrill Detmold
7,50 €
Samstag, 02.10.2010
Parkgebühr Stellplatz Detmold
10,00 €
Kombikarte Hermann+Externst.
7,00 €
Parkgebühr Hermannstatue
2,00 €
Parkgebühr Externsteine
2,00 €
Café Ratswaage Lemgo
8,40 €
Hexenbürgermeisterhaus Lemgo
6,00 €
Tanken Bad Salzuflen Aral
37,38 €
30,17
1,239 €
Übertrag:
Restmenge Tank
-24,78 €
-20
1,239 €
Summe:
153,22 €
Statistik:
gefahrene Kilometer
556
verbrauchte Menge Diesel:
66,52
Verbrauch auf 100 km:
11,96

************************************

Tja, das war es auch schon für diesen kleinen Ausflug in den Teutoburger Wald.
Wir hoffen, unsere Leser hatten Spass mit unserer kleinen Tour und sind vielleicht auch beim nächsten Mal wieder dabei!
Denn zu unserer Freude war diese Tour doch nicht die letzte in diesem Jahr, nur eine Woche später sind wir gleich wieder los und haben hierbei dann wirklich die letzten Herbstsonnenstrahlen genossen.

Natürlich freuen wir uns über jedes nette Wort, Kritik, Fragen oder Anregungen zu dieser Reise in den Teutoburger Wald!
Wer also mag, trägt gern was in unser Gästebuch ein, oder kann per email mit uns in Kontakt treten.

Anja & Björn

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare