Mit dem Wohnmobil nach Frederikshaven und Der Tag der Wikinger!

Weiter in Dänemark „Mit dem Wohnmobil auf Südwegen“: Der Tag beginnt für uns recht spät gegen kurz nach 9. Wir haben lang geschlafen! War aber auch ein anstrengender Tag gestern und wenigstens ein bisschen Ausschlafen wird uns schon nicht die ganze Reiseplanung über den Haufen werfen. Entsprechend spät geht es aber dann zu den Duschen,…

Rubjerg Mile oder „der versandete Leuchtturm“ und Das „Nordkap“ Dänemarks!

Der Tag der erreichten Reiseziele… Heute sind wir skeptisch. Schon wieder scheint zu Tagesbeginn die Sonne richtig verlockend durch die Dachluke, aber das muss ja nichts heißen. Haben wir ja mittlerweile gelernt… Wir stehen dennoch recht zeitig auf, da wir heute volles Programm haben und schon heute bei Skagen bzw. Grenen am nördlichsten Punkt des…

Mit dem Wohnmobil in Norddänemark: Bernsteinsuche, Strand, Hafenbesichtigung und „Opa´s Bunker“

Allmählich hassen wir Regentage! Wach werde ich durch eine kitzelnde Sonne im Gesicht und durch das Zwitschern einiger Vögel. Aha! Geht doch auch ohne Regen! Ich öffne die Dachluke und schaue in einen traumhaften blauen Himmel mit nur wenigen Schleierwolken am Horizont. Super, das motiviert! Endlich wird das Wetter schön und endlich werden wir einen…

Fahrtag in Dänemark: Über Hvide Sande, Ringköbing und Thorsminde bis nach Klitmöller

Regentage sind mit einem Wohnmobil ja meist bekanntlich Fahrtage… jaja! Der Tag beginnt so, wie der Vortag aufgehört hat. Mit Regen! Ganz leise und diskret aber dennoch unüberhörbar trippelt es beim ersten Augenaufschlag auf unserem WWohnmobildach und wir wissen sofort, dass es schon wieder, oder noch immer, von oben auf uns herab regnet. Na toll!…

Unterwegs in Jütland mit dem Wohnmobil: Ribe, Esbjerg, Blavand, Vejers, Blabjerg und Bork.

Regentag? Egal! Es kann ja nicht NUR die Sonne scheinen, oder doch? Wach werden wir beide recht früh von einem Regenkonzert in D- Dur (D wie Dauerregen…), welches gerade gratis auf unserem Wohnmobildach gegeben wird. Super, eine kostenlose Vorstellung und wir in der ersten Reihe! 😉 Eigentlich müssten wir ein wenig früher aufstehen, damit wir…

Campingtag auf Römö: Die Insel im Norden entdeckt

Schon vor dem Wecker sind wir wach und obwohl es noch recht früh am Morgen ist und wir spielend alles für eine schnelle Abreise schaffen würden (also Duschen und frühstücken), sind wir schon jetzt sicher, dass wir heute doch noch nicht weiterziehen und einen Ruhetag hier auf dem Campingplatz einlegen werden. Wir sind zwar gerade…

Sprung nach Dänemark: Mit dem Wohnmobil nach Römö

Schon um kurz vor 8 stehen wir mit Wecker auf. Zwar ungewöhnlich für einen Urlaub, aber wir haben heute noch viel vor! Zunächst wollen wir eine Runde schwimmen gehen, das benachbarte Schwimmbad hier am Wohnmobilstellplatz (oder der Stellplatz am Schwimmbad) lädt ja hierzu ein. Nach der morgendlichen Planscherunde wollen wir dann mit unserem Wohnmobil die…

Abreise: Erste Etappe auf dem Weg „nordwärts“ Anreise zu den Nordlichtern

Es klappt! Durch die ganze Aufregung der letzten Tage ist zwar mein Bauchi ein wenig durcheinander und ich wache mit Bauchschmerzen und leichten Magenkrämpfen auf, aber grundsätzlich haben wir es geschafft, mal ausnahmsweise zeitig aufzustehen! Von wegen „strategisches Schlafen“… Ein paar Handgriffe noch, und wir schaffen es „fast“ noch vor Sonnenaufgang im Wohnmobil zu sitzen…

Reisevorbereitungen und Vorgeschichte: Mit dem Wohnmobil nach Dänemark

Prolog In diesem Jahr haben wir mal richtig Glück mit den Feier- und Brückentagen! Christi Himmelfahrt und Pfingsten liegen derart günstig, dass man mit dem Einsatz weniger Urlaubstage viele freie Tage zur Verfügung hat. Wir wären ja verrückt, wenn wir dies nicht ausnutzen würden! Daher haben wir uns überlegt, dass wir dieses Jahr eben etwas…

Reiselinks, Tipps & Tricks, Infos, Statistiken, Camping-/Stellplatz und Me(e/h)r: Mit dem Wohnmobil ins Cuxland

Also eins gleich vorweg: Die Region im Wurster Land oder Cuxland hat uns deutlich besser gefallen, als die Ecke um Wilhelmshaven oder Emden. Klar hat Ostfriesland zum Beispiel mit Greetsiel auch seine Reize und vielleicht fehlen uns auch noch ein paar elementare Elemente der ostfriesischen Küste, aber im direkten Vergleich Örtchen / Örtchen oder Campingplatz…

Abreise: „So windschnittig wie eine Schrankwand!“ Mit dem Wohnmobil gegen den Wind nach Hause kreuzen

Dorum- Neufeld – Nordholz – Kerpen (Heimreise) Die Sonntage sind zumeist immer die traurigsten Tage während einer Reise. Denn bedingt durch die Tatsache, dass nach dem Sonntag der Montag folgt, und wir, wie alle anderen auch, am Montag wieder arbeiten müssen. Also geht es für uns, wie ebenfalls für alle anderen auch, am heutigen Tag…

Ausruh- und Entdeckertag in Dorum-Neufeld: Schwimmbad-, Radfahr- und Faulenztag

Dorum- Neufeld – Cappel- Neufeld – Spieka- Neufeld Geweckt werden wir durch das hohle Geklonge der aufeinander auf den Boden einschlagenden Zeltstangen des Vorzeltes unseres wohnwagencampenden Nachbarn. Ein Glück, dass sich unser Nachbar für ein derart hochwertiges Alu- Gestänge für sein Vorzelt entschieden hat, denn so klingt das folgende Glockenspiel natürlich ungemein harmonisch und fast…

Mit dem Wohnmobil nach Cuxhaven, oder: Das Rätsel der „alten Liebe“!

Stotel – Cuxhaven – Dorum- Neufeld Wir haben gut geschlafen! Es war ruhig in der Mainacht, die Luft war schön frisch und angenehm, wenn auch mangels Licht etwas duster. Einzig das unschöne Geklingel von Anjas Handywecker reißt mich aus meinen Träumen. Noch während wir aufstehen hören wir, wie unser einziger wohnmobiler Nachbar das Areal verlässt,…

Anreise: von Kerpen nach Norden ans Meer vor einem Feiertag. Das kann stauig werden…

Schon auf dem frühmorgendlichen Weg zur Arbeit berichtet der Verkehrsexperte des Radio- Senders WDR 2 davon, dass er heute Nachmittag einen besonders stauträchtigen Tag erwartet. Blöder Experte! Wahrscheinlich will er an diesem Feiertagswochenende nachher selber an die Küste fahren und erhofft sich durch gezielte Falschinformationen eine freie Autobahn… Aber es kommt noch schlimmer: Insbesondere der…